Über Uns

Gründer Johannes Bausch erinnert sich

Es gab einfach keine Agentur, die die Spender unserer Organisation anrufen konnte – kein Call-Center hat verstanden, wie eine Hilfsorganisation tickt und was wir wollten. Deshalb gründeten wir kurzerhand selbst eine Telefon-Agentur – Die Idee des Deutschen Spendenhilfsdienstes war geboren. Und noch heute, nach über 20 Jahren, stehen für uns die Spenderinnen und Spender im Mittelpunkt unseres Tuns.

Damals telefonierten wir uns im wahrsten Sinne des Wortes die Finger wund, lange Listen mit Telefonnummern lagen neben den Wählscheiben-Telefonen. Die Ergebnisse aus den Gesprächen wurden handschriftlich in eine Liste eingetragen. Da hat sich technisch schon ganz schön was getan in den letzten 20 Jahren. Heute erleichtern Computer und Anwahlhilfen die Arbeit enorm und es sind mehr Kontakte in kürzerer Zeit möglich.

Aber eines hat sich bei allem Technik-Fortschritt nicht geändert: Wir sprechen mit Menschen. Und diese Menschen nehmen wir ernst. Es interessiert uns, warum sie sich engagieren oder warum sie es derzeit nicht tun. Was sie an „ihrer“ Organisation schätzen und welche Wünsche und Vorstellungen sie haben. Natürlich geht es damals wie heute darum, mit Hilfe der Unterstützerinnen und Unterstützer wichtige Projekte umzusetzen.

Aber es geht eben auch darum, aufrichtige Gespräche zu führen und Menschen nachhaltig zu begeistern – das machen wir gerne auch noch in den nächsten 20 Jahren. Und wir können noch mehr als Telefon-Fundraising: Im Bereich Digitale Kommunikation und Nachlass-Fundraising hat der Deutsche Spendenhilfsdienst sein Angebot erweitert. Das und vieles mehr lesen Sie auf den Seiten dieser Homepage.

Katja Sichtermann
Katja Sichtermann
Geschäftsführung
Kerstin Schlick
Kerstin Schlick
Beratung
Jörg Nick
Jörg Nick
Projektmanagement
Santiago Ferreiro
Santiago Ferreiro
Supervision
Dirk Adelseck
Dirk Adelseck
Projektmanagement
Thomas Horst
Thomas Horst
Datenbankmanagement